Über Uns

Wolfgang Lachermund-Schneider, Dipl. Informatiker

Vorstand der Stiftung

Langjährige Berufserfahrung als Geschäftsführer in verschiedenen Industrie-Unternehmen. Danach über 25 Jahre bis heute in eigenen Unternehmen tätig.

„Ich habe die Stiftung gegründet, um die geschaffenen Werte dauerhaft für gemeinnützige Zwecke zu erhalten und sinnvolle Projekte zu fördern.“

Margot Schneider, Dipl.-Kfm.

Vorsitzende des Stiftungskuratoriums

Langjährige Berufserfahrung als Marketing-Leiterin in großen Unternehmen. Nach Ende der Berufstätigkeit engagiert in Naturschutz, Tierschutz und ehrenamtlicher Vereinstätigkeit.

„Ich habe die Stiftung zusammen mit meinem Mann Wolfgang Lachermund-Schneider gegründet, da wir keine Kinder haben und unser Vermögen jetzt und über unseren Tod hinaus in der Stiftung für gemeinnützige Aufgaben eingesetzt werden kann.“

Dr. med. Ludwig Liebstückel

Mitglied des Kuratoriums

Jahrzehnte als Facharzt für Allgemeinmedizin in Boxberg niedergelassen.

Seit 2006 Mitarbeiter und Sponsor bei German Doctors - Ärzte für die Dritte Welt-. Nabu-Mitglied seit 1982 mit Unterstützung von Natur- und Umweltprojekten.

Dr. med. Fuad Maghary

Mitglied des Kuratoriums

Medizinstudium in Würzburg, bis 2009 Tätigkeit in eigener Praxis als Facharzt für Orthopädie, danach als Honorararzt.

Aktives Engagement zur Unterstützung sozialer Projekte und zur Förderung der interkulturellen Kompetenz und Flüchtlingsintegration.

Clarry Bartha, Opernsängerin

Mitglied des Kuratoriums

Frau Bartha wurde 1956 im schwedischen Västeras als Tochter ungarisch schwedischer Eltern geboren und zog im Alter von 16 Jahren nach Rom, um am Conservatorio Santa Cecilia bei Maria Teresia Pediconi zu studieren. Ihr Meisterklassendiplom erhielt sie bei Giorgio Favaretto an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia. Bartha führte anschließend ihr Studium bei Vera Rosza in London weiter. Sie war erste Preisträgerin bei den Internationalen Gesangswettbewerben Beniamino Gigli und Vincenzo Bellini in Italien.

Ihr Debut gab sie am Schlosstheater Drottningholm in der Rolle der Donna Anna in Mozarts Don Giovanni.

Von 1987 bis 1994 war sie Ensemblemitglied der Oper Frankfurt und wurde zudem an die renommiertesten Opernhäuser und Festivals der Welt eingeladen, darunter das Theatre Royal de la Monnaie/ Bruxelles, Palais Garnier/ Paris, La Scala di Milano, Opera Bastille/ Paris, Teatro dell’Opera/ Rome, Covent Garden London, Welsh National Opera/ Cardiff und weitere Opernhäuser in Göteborg, Bern, Basel, Zürich, Jerusalem, Tel Aviv, Belgrad, Palermo, Florenz, Marseille, Montpellier, Nancy, Catania, Stockholm, Bologna, Genua, Linz, Innsbruck, Prag, Berlin, Leipzig, Nürnberg, Bonn, Rom und Düsseldorf.

Ihr Repertoire umfasste Oper, Oratorien, große Symphonische Werke wie auch Kammermusik. In Zusammenarbeit mit wichtigen europäischen Orchestern entstanden Aufnahmen und Filme. Sie arbeitete mit vielen bekannten Dirigenten und Regisseuren zusammen.

Ab 2011 verlagerte sich ihr Fokus auf eine Karriere hinter der Bühne. Nach dem Tod ihres Ehemanns Prof. Reiner Schmidt übernahm sie den Vorsitz des gemeinsam gegründeten Förderkreises Bronnbacher Klassik und hatte die Künstlerische Leitung für die Musikreihen Bronnbacher Musikfrühling und Meister von Morgen inne.

Eine Herzensangelegenheit ist ihr die Unterstützung und Förderung junger Musiker. 2016 übernahm sie die künstlerische Leitung für den Klassik Operngesangswettbewerb DEBUT für junge Opernsängerinnen und Opernsänger. Seit 2021 ist sie zudem als Casting Director des berühmten Puccini Festivals in Torre del Lago und Chef-Koordinatorin der Festival-eigenen Opernakademie ‘Accademia Pucciniana’ tätig. Zudem gibt sie regelmässig Meisterkurse und Workshops in Deutschland, Italien, Australien und Neuseeland.

Für ihr kulturelles und gesellschaftliches Engagement wurde sie 2016 als erste Frau mit dem Kulturpreis des Main-Tauber-Kreises ausgezeichnet und erhielt im darauffolgenden Jahr gemeinsam mit ihrem Team des DEBUT-Wettbewerbs die Gottlob-Frick-Medaille für ihr Engagement als Förderin des Sänger Nachwuchses.